BAW Logo
Suche

Art Director Print/Online Lehrgang

2.950,00 Euro zzgl. MwSt.

TAG 1: Grundlagen für Strategie und Briefing. Von der Umfeld-Analyse zur Kommunikationsstrategie

Marktforschung

  • Absatzmärkte, Interkulturelle Kommunikation, Kundenanalyse
  • Zielgruppen nach den Sinus-Milieus von SinusSociovision
  • Zielgruppen nach dem Semiometrie-Modell von TNS Infratest
  • Zielgruppen-Galaxie der GIM Gesellschaft für Innovative Marktforschung
  • die Limbic-Map nach Hans-Georg Häusel
  • Wettbewerbsanalyse

Kommunikationsstrategie

  • kommunikationswissenschaftliche Grundlagen
  • Kommunikationsziele und Zielgruppen definieren
  • Kommunikationsstrategie entwickeln
  • Copy-Strategie entwickeln
  • USP und UCP definieren
  • Budget bestimmen, Medien wählen
  • Einzelne Kommunikationsmaßnahmen planen

Briefing – Konzept

  • Erstellung Briefing, Rebriefing
  • Inhalte eines multimedialen Grobkonzeptes der Bereiche Print/Web
  • Inhalte Feinkonzept
  • Budgetierung

 

TAG 2: Grafik, Scribble, Reinzeichnung, Satz, Layout, Screendesign, Usability, Online-Layout

  • Zielsetzung und Umfang definieren
  • Grundlagen von Wahrnehmung und Anmutung
  • grundlegende Gestaltungsregeln
  • Grundlagen über richtige Aufteilung, Proportionen, der goldene Schnitt, grafische Komposition
  • der sichere Umgang mit Typografie (Schriftart und -größen, Lesbarkeit) hinsichtlich der Nutzbarkeit Print und Web
  • der gezielte Einsatz von Farbe: Farbwirkung, Farbgestaltung, Farbräume
  • die richtige Auswahl von Fotos und Illustrationen im Hinblick auf die Intention
  • Qualität der eingesetzten Elemente und Prüfen der Anwendbarkeit sowohl auf Print- als auch auf Online-Produkte
  • Arbeitsabläufe in Bezug auf die Produktion von Print- und Online-Produkten
  • neueste technologische Möglichkeiten und Erkenntnisse bezüglich der Verschmelzung von Print/Web Anwendungen
  • wichtige Erkenntnisse der Usability
  • neueste Forschungsergebnisse des Screendesign
  • Satzspiegel
  • Gestaltungsraster
  • Falz- und Bindearten
  • Drucktechniken
  • Fallbeispiele aus der Praxis

 

TAG 3: Adobe Creative Suite – Photoshop

Arbeitsbereich

  • neue Benutzeroberfläche und Programmstruktur
  • Optimierung der Werkzeugpaletten
  • die richtigen Voreinstellungen
  • der 3D Arbeitsbereich

Bildgröße und Auflösung

  • Unterschiede und Besonderheiten von Pixel- und Vektordateien
  • RAW-Dateien und ihre Bildbearbeitung
  • HDR Bilder erstellen und bearbeiten
  • 3D-Grafiken erstellen

Neuerungen Creative Suite Photoshop CS6

  • Auswahl Tonwertbereiche
  • die neue Color Look Tabelle
  • verbesserte Autokorrekturmöglichleiten
  • Freistellungswerkzeuge mit Inhaltsbasierenden Funktionen:
    • Ausbessern
    • Retuschieren
    • Füllen
    • Verschieben

Neuerungen Bildbearbeitung

  • Weitwinkelkorrektur
  • neue Weichzeichnungsfilter
  • Tilt-Shift Fotoeffekte
  • Rausch und Moirree-Reduzierung
  • vereinfachte Farbtemperaturanpassung

Neuerungen Textintegration

  • Übernahme von Text- und Formstilen in CSS
  • größere Auswahl Absatzformate

Videoerstellung in Adobe Photoshop CS5 und CS6

  • Farbkorrekturen / Filter
  • Schnitt / Überblendungen
  • Einstellungsebenen
  • Importmöglichkeiten

Ausgabe

  • Dateien für Ausgabemedien print / web optimieren und anpassen
  • Übersicht Dateiformate

 

TAG 4: Anwenderprogramme der Adobe Creative Suite

Adobe Flash Professionell

  • Erstellung von interaktiven Inhalten
  • Erweiterungen auf HTML5 Basis

Adobe Dreamweaver

  • Erstellung von CSS3 und HTML5 konformen Websites
  • responsive Web-Design – Automatische Designanpassung an Ausgabegerät

Adobe Illustrator

  • Einführung der überarbeiteter Benutzeroberfläche
  • neue Kreativwerkzeuge
  • Konturverlauf und Musterbearbeitung

Adobe Indesign

  • Adaptive Designs Tools
  • Layout-Anpassung für Seitenformate
  • Anpassung an die Screenausrichtung mobiler Endgeräte

Adobe Fireworks

  • Webdesigns für Tablets, Laptops und mobile Endgeräte
  • Erstellung von Apps- Design

Projektbezogenes Arbeiten innerhalb der Adobe Anwenderprogramme:

Adobe Bridge

  • programmübergreifende Bearbeitung innerhalb der Creative Suite
  • Austausch von Daten innerhalb eines Teams
  • Projektmanagement mit Hilfe der Adobe Bridge

Adobe Creative Cloud

  • beinhaltete Programme und Service
  • Kosten
  • Publishing Workflow – Verwendungsmöglichkeiten
  • Systemanforderungen

 

TAG 5: Konzept und Anwendung

Kreativitätstechniken

  • Brainstorming
  • CNB-Methode
  • Methode 635
  • Bisoziationsmethode
  • Synektische Methode

Präsentationstechniken

  • Grundsätze erfolgreicher Präsentation
  • Entwicklung persönlicher Visionen und Umsetzung von Zielen
  • Stressmanagement und Psychohygiene
  • klassische Rhetoriktricks, Verhandlungsführung
  • Grundlagen NLP/Pacing/Leading
  • Einwand/Vorwand-Techniken
  • argumentative Taktiken/Fragen beantworten
  • Umgang mit Störungen
  • Körpersprache, Stimme, Augenpositionen

Durchführung einer Präsentation

Der Art Director Print/Online beherrscht sowohl die Werbebereiche der Print- als auch der Online-Medien. Er entwickelt und beurteilt umsetzbare Gesamtstrategien.

Die Aufgaben der Print- und Web-Bereiche werden zunehmend als Einheit gesehen, denn die Werbekanäle Druck und Web wachsen zusammen. Im Verfahren web-to-print-to-web ist der Art Director Print/Online für die gesamte Entwicklung und Koordinierung zuständig. Printprodukte werden zukünftig weboptimiert und müssen vermehrt multimedial aufbereitet werden, um sie für den Einsatz auf mobilen Endgeräten zu generieren. Im Bereich Web dagegen sind immer mehr datenbankgestützte Publikationen notwendig, bei deren Entwicklung bereits die automatische Anpassung an die jeweiligen Screens der Ausgabegeräte beachtet werden muss.

Der Art Director Print/Online muss sowohl die Notwendigkeiten als auch die technologisch neuesten Möglichkeiten dieser Verschmelzung beider Werbebereiche kennen. Zu seinen Aufgaben zählen die Entwicklung von Gesamt-Kampagnen und die Beherrschung des Entwicklungsbereichs von der Ideenfindung bis zur Kundenpräsentation. Der Art Director Print/Online ist für jeden einzelnen Teilschritt einer gesamten Kampagne der Ansprechpartner. In jeder Produktionsphase ist er der Entscheider und Koordinator der einzelnen Teams, die von ihm für die jeweilige Kampagne aufgestellt und gebrieft werden. Theoretische Grundlagen in den Bereichen Marketing, Zielgruppenanalyse und Corporate Idendity gehören ebenfalls zu den Profilanforderungen eines Art Directors Print/Online, wie seine praktische Funktion als Bindeglied zwischen Agentur und Kunde. Er begründet nachhaltig die Werbewirksamkeit der kreativen Ideen und präsentiert die gesamte Kampagne.

Der sichere Umgang mit professioneller Anwendersoftware gehört genauso zum Profil des Art Director Print/Online wie Kreativität und Organisationsfähigkeit. Das Prüfen von Reinzeichnungen, Layout, Druckvorlagen, Animationen und Webscreens oder die Terminierung und Begleitung von Fotoshootings oder Filmdrehs runden sein Tätigkeitsprofil ab.

Im Speziellen gestaltet sich die Verantwortlichkeit branchenspezifisch unterschiedlich:

  • im Bereich der Werbegrafik und visuellen Kommunikation: mit teilweise leitender Funktion
  • im Verlagswesen, insbesondere bei Zeitschriften: mit leitender Funktion im Bereich des Editorial Design (analog dem Chefredakteur für Inhaltliches)
  • im Bereich der Filmproduktion: mit leitender Funktion für die künstlerische Ausstattung (insbesondere Set-Design)

Das hohen Anforderungen an einen Art-Director Print/Online erfordern sowohl besondere Team- und Führungsqualitäten als auch Kreativität und technisches Verständnis im Umgang mit den Möglichkeiten zukunftsweisender Technologien.

Folgende Vorteile erwarten Sie

Mit dieser Fachausbildung print/online erlangen Sie praxisrelevantes Fachwissen, basierend auf  neuesten Technologien. Im kreativen Alltag, ob auf Agentur- oder Kundenseite, ist es unmittelbar anwendbar.

Verschmelzung der Bereiche print/web im Medienalltag

  • web-to-print-to-web Technologie
  • Optimierung auf Produkteanwendungen für mobile Endgeräte 
  • Möglichkeiten der mulitmedialen Umsetzungen

Bereiche print

  • Multimediale Anpassung von print Produkten
  • (PrePrint, Produktion, Postproduktion)
  • Aussenwerbung/Ambient/Ambush
  • TV/Kino/Radio
  • Live-Communication (Events)

 

Bereiche online

  • Weboptimierung, datenbankgestützte Automatisierung
  • Produktoptimierung/Screenanpassung für mobile Endgeräte
  • Online-Medien
  • Online-Marketing
  • Suchmaschinenmarketing
  • Web TV

Schwerpunkte

  • kreative Strategie, Mediastrategie, Mediaplanung, kreative Umsetzung
  • Briefing, Konzeption, Präsentation, Budgetierung
  • Anwendersoftware Adobe Creative Suite (Indesign, Illustrator, Photoshop, Dreamweaver, Flash)
  • Kreativtechniken für Fortgeschrittene – Produktion
  • Soft Skills – Kunden, Mitarbeiter, Art Buying, Kreativitätstechniken, Präsentationstechniken

Das Seminar richtet sich an

Sie sind mit Aufgabenstellungen in Werbung, Kommunikation, Kreation betraut bzw. wollen sich als (angehende) Führungskraft die Bedeutung und Potentiale des Art Directors vergegenwärtigen und für ihr Unternehmen erschließen? Dann wird dieser Lehrgang ihr Know-how auf den neuesten Stand bringen. Das Lehrgangskonzept ist auf die aktuellen Herausforderungen im Creative-Management maßgeschneidert.

  • Kreative, Art Buyer, Multimedia-Konzeptioner, Media-Planer
  • Grafiker, Texter, PR-Berater, Produktioner, Kontakter
  • Werbeleiter, Etat-Direktoren,
  • Führungskräfte in Agenturen
  • Verantwortliche und Projektmanager, die mit der Einführung, Umsetzung und Optimierung kreativer Prozesse betraut sind
  • Kommunikationsverantwortliche (intern/extern)

Methoden, Ablauf

Ein Kompakt-Lehrgang in Theorie und Praxis für eine ganzheitliche und konzeptionelle Denk- und Handlungsweise im Kreativ-Management.

  • Fachwissen wird in Referaten und anhand von Praxisbeispielen vermittelt
  • Lösungen für konkrete Aufgabenstellungen werden im Rahmen von Fallstudien erarbeitet; im Anschluss daran werden die Ergebnisse analysiert und präsentiert
  • Diskussion und Erfahrungsaustausch sind integrale Bestandteile des Lehrgangs

Gruppenarbeiten und Präsentationen fördern den interaktiven Ablauf. Sie profitieren vom Erfahrungsaustausch mit Teilnehmern aus anderen Branchen und den Vortragenden aus der Praxis.

Die Inhalte dieses Programms werden durch erfahrene Praktiker und Spezialisten vermittelt. Die Referenten verfügen sowohl über inhaltliche Kompetenz und langjährige Erfahrung auf ihrem Wissensgebiet als auch über die methodischen und didaktischen Fähigkeiten, das Wissen und die interaktiven Abläufe zu strukturieren.

Die begrenzte Teilnehmerzahl garantiert ein intensives und interaktives Arbeiten.

Das Seminar beinhaltet folgende Leistungen

  • fünftägiger Lehrgang, jeweils von 9.30 bis 17.30 Uhr
  • umfangreiches Skript mit Theorieteil, Empfehlungen und Literaturangaben
  • Studien, Tabellen, Listen, E-Books, Skripte auf USB-Stick als Give away
  • Aufnahme in Alumnidatenbank (Kontakte, Studien, Cases, Links)
  • Frühstück, Mittagessen (drei Gänge auf Wunsch), Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke aller Art und Gebäck
  • Hotelservice (Empfehlung)
  • Reiseservice (Bahn, Flug, Taxi), optionalInternetservice (WLAN, Leih-Laptop, E-Mails), optional 
  • Veranstaltungsservice (Events, Restaurant, Konzerte), optional

Nach erfolgreicher Teilnahme an diesem Training und Akkordierung durch die Vortragenden wird Ihnen von der MMA ein Zertifikat mit dem Titel "Art Director" unter genauer Angabe der erlernten Inhalte ausgestellt. Sie erhalten es unmittelbar nach erfolgreichem Abschluss des Trainings. Der Qualifikationscheck erfolgt anhand praktischer Fallbeispiele.

Nicht Prüfungsstress, sondern Ihre Fähigkeit, das Gehörte auch praktisch umzusetzen, ist unser Ziel.

Kontakt