Infoabend Weiterbildung
Marketing Seminar Suche

Abschöpfungsstrategie

Sie sind hier

A (163) · B (36) · C (98) · D (86) · E (88) · F (60) · G (73) · H (37) · I (96) · Y (2) · Z (42)

Abschöpfungsstrategie

Bei der Abschöpfungsstrategie (auch Skimming-Strategie genannt) wird der Preis so hoch angesetzt, dass er zumindest auf kurze Sicht ein Maximum an Deckungsbeiträgen erbringt. Am Anfang des Lebenszyklus (-->Lebenszyklus-Analyse von Produkten) werden hohe Gewinne erzielt, die oft zu einer schnellen Amortisation der Aufwendungen für Forschung und Entwicklung (F&E) führen. Der Preis wird später oft reduziert, da neue Anbieter teilweise mit verbesserten Produkten auftauchen. Gefahren bei dieser Strategie sind, dass hohe Renditen Wettbewerber anziehen und einen hohen Anreiz zur Umgehung eventueller -->Patente oder -->Gebrauchsmusterschutzrechte bieten. Bei dieser Strategie kommen auch die Vorteile einer Degression der Stückkosten durch den Mehrumsatz nicht immer oder nur teilweise zum Tragen. Die Abschöpfungsstrategie wird häufig bei Produkten mit echtem -->USP (Unique Selling Proposition = Nutzenvorteil) angewandt. RG