Suche

Frühwarnsystem

Sie sind hier

A (163) · B (36) · C (98) · D (86) · E (88) · F (60) · G (73) · H (37) · I (96) · Y (2) · Z (42)

Frühwarnsystem

Die Ziele und Strategien der Marketingpolitik beruhen auf Prämissen über die voraussichtliche Entwicklung des Unternehmens, der relevanten Märkte und des weiteren Umfeldes. Da der Eintritt der angenommenen Entwicklungen nicht sicher ist, sollten die zugrunde gelegten Prämissen mit Hilfe eines Informationssystems überprüft werden, um drohende Risiken und Gefahren frühzeitig zu erkennen. Die Einrichtung eines solchen Frühwarnsystems erfolgt in fünf Schritten (vgl. Bruhn 1997, S. 293): Strukturierung der durch das Frühwarnsystem zu beobachtenden Bereiche Festlegung von quantitativen und qualitativen Indikatoren zur Beobachtung der einzelnen Bereiche Beobachtung und Überwachung der Indikatoren anhand interner und externer Informationsquellen Bewertung der möglichen Auswirkungen der beobachteten Indikatoren oder Signale auf die Marketingziele und -strategien Organisatorische Verankerung des Frühwarnsystems im Marketing. Durch die Installation eines Marketing-Frühwarnsystems wird es möglich, rechtzeitig auf die Veränderungen der Planungsgrundlagen zu reagieren, um Misserfolge oder Krisen zu vermeiden.
Kontakt